Logo
blockHeaderEditIcon

 

menue -kopie
blockHeaderEditIcon
slider rezepte
blockHeaderEditIcon
oeschberg Fleisch
blockHeaderEditIcon
Oeschberg Fleisch - gesund und natürlich
bild ranch steak
blockHeaderEditIcon
fleischacademy
blockHeaderEditIcon

Eine andere gute Variante das Oeschberg Fleisch zu geniessen.

Laden sie die App im App Store herunter und erfahren sie viele interessante Infos über das Schweizer Fleisch

Natura Beef Siedfleisch mit Meerrettichsauce

Natura Beef Siedfleisch mit Meerrettichsauce


* Viele Garversuche haben gezeigt , dass sich sanfte Temperaturen auch bei diesem Fleischgrossartig auf den Genuss auswirken. Es gilt: Je tiefer die Temperatur, desto grösser der genuss. Werner Wirth bevorzugt das garen über Nacht.

*Wählen sie das Fleischstück so gross dass sie mindestens 8 Portionen erhalten. Einmal kochen, dreimal geniessen - bei gleichem Aufwand. Grössere Stücke eignen sich viel besser und es lassen sich erst noch schönere Scheiben schneiden.

*Profis garen Siedfleisch immer am Vortag. So haben sie genügend Zeit, und das Fleisch lässt sich anderntags im kalten Zustand viel schöner aufschneiden.

*Das gegarte Siedfleisch lässt sich im geschnittenen Zustand und mit Bouillon bedeckt problemlos tiefkühlen.

*Wählen sie einen nicht zu grossen Topf mit Deckel, welcher im Backofen Platz hat.

Zubereitung:

3 Bouillonwürfel   /   machen sie in einem dem Fleischstück angepasstem Topf soviel Bouillon, dass das Fleischstück später vollständig bedeckt ist  und bringen sie diese auf den Siedepunkt.

2 dl kaltes Wasser  /  Topf von der Platte nehmen und kaltes Wasser beigeben, damit die Temperatur auf etwa 90°C sinkt

2 kg Siedfleisch  /  kalt abspülen un din den Topf geben, Topf schliessen und wieder auf die Herdplatte stellen.

*Die Temperatur der Bouillon sinkt wegen der Beigabe des kalten Fleisches und sollte jetzt zwischen 70 und maximal 75°C liegen. Überwachen sie besonders in dieser Phase die Temperatur auf dem Herd.

*Topf in den auf etwa 130°C vorgeheizten Backofen stellen, Temperatur auf 75°C reduzieren, Gardauer etwa 24 h

*Schon bei nur leicht höheren Temperaturen geht es wesentlich schneller, aber das Fleisch wir nicht optimal weich.

*Das Siedfleisch ist dann gar, wenn sie mit der Stricknadel ganz leicht ins Fleisch stechen können.

*Das Fleisch in der Bouillon wenn möglich im kalten Wasserbad abkühlen lassen.


Am folgenden Tag

* Siedfleisch in etwa 1/2 bis 1 cm dicke Scheiben schneiden und aufteilen.

*Zusatzportionen in tiefkühltaugliche Geschirre legen und kalte Bouillon dazugeben. Das Fleisch muss mit Bouillon komplett zugedeckt sein und ist so hervorragend verpackt.

*Das Fleisch für das heutige Gericht schuppenartig ein eine Form legen, mit Bouillon übergiessen und bei etwa 70°C erwärmen

*Das Suppengemüse auf Wunsch in einer Extrapfanne weichgaren.

Sauce

1 Teil Meerrettich aus der Tube, 4 Teile Saucen-Halbrahm, oder Blanc Battu/Sauercreme, Dill und Streuwürze, dazugeben, würzen und mischen.

Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*